News

06.Okt

Saisonsabschluss 2014

Ironman Mallorca und Staffelmarathon 3 Länder Marathon

Die Triathlonsaison 2014 ist für mich mit 05. Oktober 2014 beendet. Die beiden letzten Wochenenden hatten es nochmals ordentlich in sich. Mit dem Ironman Mallorca und dem Staffelmarathon im Rahmen des 3 Länder Marathons standen für mich nochmals 2 Rennen auf dem Programm.

Leider verlief der Ironman Mallorca am 27.09.2014 nicht nach Wunsch. Nach einer guten Schwimm- und Radleistung wechselte ich an 8. Stelle liegend auf die Marathonstrecke. Mein Ziel war es bei diesem Ironman den Marathon unter 3 Stunden zu absolvieren. Nach einer sehr guten Vorbereitung dachte ich, dass dieses Unterfangen auch sicher möglich ist. Bereits nach 21 km wusste ich, dass es eine knappe Geschichte werden würde. den Halbmarathon lief ich in 1:28 min an und wusste, dass die 2. Hälfte nicht viel langsamer sein durfte. Nach 26 km kam dann ein kleiner Einbruch der mir doch etwas zu schaffen machte und der Wunsch nach einem Sub 3 Marathon war dahin.

Schlussendlich erreichte ich nach nicht erwünschten 3:18 Stunden im Marathon nach 9:07 Stunden als Gesamt 23. die Ziellinie. Dies bedeutete zugleich den 15. Rang in der Profiwertung welcher mich leider nicht zufrieden stellt. Eigentlich war das Ziel eine Platzierung unter den Top 5, um einen ersten Schritt in Richtung Hawaii 2015 zu machen.

Gestern lief ich dann noch mit dem Skinfit Racing Tri Team den Staffelbewerb beim 3 Länder Marathon am Bodensee. Diesen konnten wir mit einer Gesamtzeit von 2:37.33 für uns entscheiden. Ein etwas anderer aber sehr gelungener Saisonsabschluss.

Jetzt steht erstmal eine Pause auf dem Programm, bevor ich Anfang November wieder mit den Vorbereitungen für 2015 beginnen werden.  Wohin mich der Weg im Jahr 2015 führt ist aber noch unklar.

 

01.Sep

Trans Vorarlberg

5. Rang bei starker Konkurrenz

Gestern fand die 3 Auflage des "neuen" Trans Vorarlberg statt. Start und Ziel war wie auch in den beiden letzten Jahren in Bregenz bzw. Lech. Die Streckenführung hat es schon in sich aber genau das macht den Trans Vorarlberg auch aus und macht ihn dadurch einzigartig. 

Pünktlich um 8 Uhr früh fiel der Startschuss. Gleich von Beginn an konnte ich mich gut in der Spitze platzieren und stieg an 4. Stelle liegendnach 16.34 min aus dem Wasser. Gemeinsam mit Christian Kramer und Oliver Strankmann ging es dann auf die 93 km lange Radstrecke nach Lech. Von Beginn an war das Tempo sehr hoch und ich hatte ordentlich zu kämpfen um den Anschluss zu halten. Nach ca. 30 km schlossen dann 2 weitere Athleten auf und es fing an zu regnen. Ein Trans Vorarlberg ohne Regen wäre ja keine Trans Vorarlberg. Auf dem Hochtannberg waren die Temperaturen im Vergleich zu den letzten beiden Jahren dann aber erträglich und ich erreichte an 6. Stelle liegend nach knapp 3 Std. Radzeit die 2 Wechselzone in Lech. Mit der Radleistung am gestrigen Tag war ich nicht 100% zufrieden, doch beim Laufen versuchte ich nochmals ordentlich Gas zu geben. Nach ca. 2 km schaffte ich es mich unter die Top 5 zu laufen und konnte diesen Platz auch bis zum Zieleinlauf behalten.

Der 5. Rang nach dem 7. Rang im Jahr 2012 ist nun mein bestes Resultat beim Trans Vorarlberg, doch ich werde mich hiermit noch nicht zufrieden geben. Denn ich möchte schon gerne noch einen Platz auf dem Podium bei meinem Heimrennen in den nächsten Jahren erreichen.

Nach dem Allgäu Triathlon letztes Wochenende und dem Trans Vorarlberg Triathlon gestern stehen jetzt erstmal ein paar ruhige Tage auf dem Programm bevor es nochmals in den letzten kleinen Trainingsblock für den Ironman auf Mallorca am 27. September geht.

24.Aug

Allgäu Triathlon Immenstadt 2014

4. Rang in einem starken Feld stimmt mich sehr positiv

Heute stand in Immenstadt die 32. Auflage des Allgäu Triathlon in Immenstadt auf dem Programm. Pünktlich um 8:07 Uhr ging es mit 37 Minuten Rückstand auf die Damen für uns Herren ins Wasser. Bei 8 Grad Außentemperatur und 16 Grad Wassertemperatur nicht gerade sehr einladend. Gleich zu Beginn der Schwimmstrecke setzten sich Maurice Clavel, Faris Al-Sultan und Martin Bader ab und schwammen einen Vorsprung von 90 Sekunden heraus. Auf Platz 5 folgte ich und machte sich nach 25.15 min auf die Aufholjagd. Bei 45 Kilometer schloss ich nach starker 1. Radrunde auf die führenden Athleten auf. Gemeinsam mit Maurice Clavel konnte ich mich auf der 2. Radrunde noch absetzen und wir konnten noch einen Vorsprung von 1 Minute herausfahren. Nach dem Wechsel ging es auf die 21 Laufkilometer. Dort musste ich etwas meinem hohen Tempo auf dem Rad Tribut zollen und erreicht nach 4:27.34 Std. als 4. Herr die Ziellinie. In der Preisgeldwertung, in der die Damen 37 Minuten Vorsprung bekamen, reichte dies für den 5. Gesamtrang.

Ich bin mit meinem Rennen heute sehr zufrieden und meine Radleistung stimmt mich sehr positiv für den Trans Vorarlberg am kommenden Wochenende.

18.Aug

Jannersee Triathlon

guter 4. Rang als Vorbereitung

Am vergangenen Wochenende fand wieder der schon legendäre Jannersee Triathlon statt. Auf dem Programm standen 400 m Schwimmen - 16 km Radfahren und 4 km Laufen. Ich nutzte diesen Wettkampf als schnelles Training für meine restliche Saison. Nach dem nicht sehr guten Schwimmen konnte ich mich nach vorne arbeiten und alls Gesamt 3. auf die Laufstrecke wechseln. Dort musste ich noch einem Athleten den Vortritt lassen und erreicht mit knapp 1 Minute Rückstand auf Paul Reitmayr, Martin Bader und Rainer Aumann als 4. die Ziellinie.

Am kommenden Sonntag steht jetzt der Allgäu Triathlon in Immenstadt auf dem Programm. Auf dieses Rennen freue ich mich schon sehr und ich hoffe, dass ich mich vor heimischem Publikum gut in Szene setzen kann.

zum Newsarchiv